Am 23. April 2014 hat die Westgrund AG eine Wandelschuldverschreibung mit Laufzeit bis 2016 begeben. Sie wird mit einem Zinssatz von 5 Prozent p.a. auf ihren Nennbetrag verzinst. Das Wandlungsverhältnis beträgt nach der Kapitalerhöhung im September 2014 EUR 3,14 nominal zu einer Stückaktie.

Sämtliche 19.860.000 Teilschuldverschreibungen konnten unter Wahrung der Bezugsrechte der Aktionäre im Rahmen einer Privatplatzierung voll platziert werden.

Die Mittel aus der Wandelschuldverschreibung dienen der Wachstumsfinanzierung durch Akquisitionen und allgemeinen Unternehmenszwecken.

Die Emission wurde durch die IKB Deutsche Industriebank AG und die Baader Bank AG als Joint Lead Managers begleitet. Darüber hinaus fungierte die IKB Deutsche Industriebank AG als Global Coordinator.

Wandelschuldverschreibung
WandelschuldverschreibungDateigrößePDF
Wandlungserklärung80 kBWandlungserklärung
Bezugsangebot 40 kBBezugsangebot
Anleihebedingungen316 kBAnleihebedingungen
Bekanntmachung Anpassung Wandlungspreis8 kBBekanntmachung Anpassung Wandlungspreis