ad-hoc Mitteilungen

Zu ad hoc Mitteilungen sind börsennotierte Unternehmen gemäß Wertpapierhandelsgesetz (WpHG) verpflichtet. Voraussetzung ist, dass eine Insiderinformation vorliegt. Laut § 13 WpHG ist das „eine konkrete Information über nicht öffentlich bekannte Umstände, die sich auf einen oder mehrere Emittenten von Insiderpapieren oder auf die Insiderpapiere selbst beziehen und die geeignet sind, im Falle ihres öffentlichen Bekanntwerdens den Börsen- oder Marktpreis der Insiderpapiere erheblich zu beeinflussen. Eine solche Eignung ist gegeben, wenn ein verständiger Anleger die Information bei seiner Anlageentscheidung berücksichtigen würde.“
Datum
Nachrichten
29. Dezember 2016 Ankündigung des Ausschlusses der Minderheitsaktionäre der WESTGRUND Aktiengesellschaft (Squeeze-Out) durch die ADLER Real Estate Aktiengesellschaft
1. Juli 2015 Antrag auf Widerruf der Zulassung der Aktien der Gesellschaft zum regulierten Markt an der Frankfurter Wertpapierbörse
4. Juni 2015 Verkauf von Berliner Wohnungen bringt 6 Millionen Euro Gewinn
22. Mai 2015 Ergänzung der gemeinsamen Stellungnahme von Vorstand und Aufsichtsrat der Westgrund AG zum Übernahmeangebot durch die ADLER Real Estate AG
13. Mai 2015 Gemeinsame und begründete Stellungnahme von Aufsichtsrat und Vorstand der Westgrund AG zum Übernahmeangebot der ADLER Real Estate AG
Vorstand und Aufsichtsrat heißen Angebot willkommen
16. Februar 2015 ADLER Real Estate Aktiengesellschaft kündigt freiwilliges öffentliches Übernahmeangebot für Aktien an der WESTGRUND Aktiengesellschaft an
31. Dezember 2014 WESTGRUND Aktiengesellschaft: kauft ‚off-market‘ weiteres Wohnungsportfolio mit knapp 2.800 Wohnungen
22. Dezember 2014 WESTGRUND Aktiengesellschaft: Refinanzierung deutlich günstiger als erwartet abgeschlossen
27. November 2014 Die Westgrund AG erhält Finanzierungszusage zur Ablösung der Brückenfinanzierung des „Berlinovo“- Portfolios