Die Westgrund Unternehmensgruppe hat sich als Bestandhalter einem Geschäftsmodell verschrieben, das die Geschäftsrisiken gering hält. Die Immobilien im Bestand sollen in Summe einen positiven Cash Flow abwerfen. Risiken, wie sie mit dem Bauträgergeschäft, gewerblichen Immobilien, komplexen Restrukturierungen oder Luxussanierungen verbunden sind, geht das Unternehmen nicht ein.

Die Westgrund AG setzt zudem auf eine schlanke Organisation und konzentriert sich auf zentrale Aufgaben und das Asset Management, also die wirtschaftliche Entwicklung des bestehenden Portfolios an Wohnimmobilien. Das operative Geschäft hingegen – also die Verwaltung der Wohneinheiten, das Gebäudemanagement und der tägliche Kontakt zu den Mietern – liegt in den Händen von externen Partnern, die diese Aufgaben für die Westgrund AG übernehmen.

Die Westgrund AG beschränkt sich auf den deutschen Markt und hier insbesondere auf Wohnraum im mittleren bis niedrigen Mietpreissegment, also auf das Segment, in dem die Gesellschaft beste und ausgewiesene Expertise für einen nachhaltigen Erfolg mitbringt.

-> Unser Ankaufsprofil finden Sie hier