Veröffentlichung von Insiderinformationen nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014

ADO Properties S.A. gibt beabsichtigten Angebotspreis für ihr freiwilliges Übernahmeangebot
an die WESTGRUND -Aktionäre bekannt

Berlin, 17 April 2020 – Die ADO Properties S.A., Luxemburg („Bieterin“), hat uns heute mitgeteilt, dass der auf der Grundlage einer Unternehmensbewertung der WESTGRUND Aktiengesellschaft ermittelte Wert je WESTGRUND Aktie gemäß § 31 Abs. 1, 2 und 7 WpÜG in Verbindung mit § 5 Abs. 4 WpÜG-Angebotsverordnung EUR 11,71 beträgt.
Dementsprechend beabsichtige die Bieterin, im Rahmen ihres am 25. März 2020 angekündigten freiwilligen öffentlichen Übernahmeangebots an die Aktionäre der WESTGRUND Aktiengesellschaft als Gegenleistung EUR 11,71 in bar je WESTGRUND Aktie anzubieten.
Darüber hinaus hat die Bieterin weiter erklärt, dass sie entschieden habe, das Übernahmeangebot als ein für ein Delisting der WESTGRUND Aktien vom Handel am regulierten Markt der Börse Düsseldorf erforderliches Abfindungsangebot (§ 39 Abs. 2 und 3 Börsengesetz) durchzuführen.
Infolgedessen wird der Vorstand der WESTGRUND Aktiengesellschaft die Stellung eines entsprechenden Antrags auf Widerruf der Zulassung bei der Börse Düsseldorf prüfen. Bisher haben aber weder der Vorstand noch der Aufsichtsrat der WESTGRUND Aktiengesellschaft entsprechende Beschlüsse gefasst noch besteht eine Vereinbarung mit der Bieterin.

WESTGRUND Aktiengesellschaft
The Management Board