Stimmrechtsmitteilungen

Im § 21 Wertpapierhandelsgesetz (WpHG) ist Folgendes festgelegt: „Wer durch Erwerb, Veräußerung oder auf sonstige Weise 3 Prozent, 5 Prozent, 10 Prozent, 15 Prozent, 20 Prozent, 25 Prozent, 30 Prozent, 50 Prozent oder 75 Prozent der Stimmrechte an einem Emittenten …erreicht, überschreitet oder unterschreitet (Meldepflichtiger), hat dies unverzüglich … mitzuteilen.“

Wenn einem Meldepflichtigen die Stimmrechte bereits zugerechnet werden, er sie also ausüben kann, hat er eine Mitteilung nach § 22 WpHG zu leisten. Wenn er lediglich über ein Finanzinstrument mittelbar oder unmittelbar das Recht hat, die mit dem Stimmrecht versehenen Aktien zu erwerben, hat er eine Mitteilung nach § 25 WpHG zu leisten. Entsprechende Hinweise finden sich daher in jeder einzelnen Stimmrechtsmitteilung.

Datum
Nachrichten
29. Oktober 2015 Herr George A. Philippides, Zypern
Herr George A. Philippides, Zypern
10. Oktober 2015 Herr George A. Philippides, Zypern
7. Juli 2015 Wecken & Cie., Basle, Switzerland
Herr Klaus Wecken, Schweiz
2. Juli 2015 ADLER Real Estate AG, Frankfurt am Main, Deutschland
ADLER Real Estate AG, Frankfurt am Main, Deutschland
Mezzanine IX Investors S.A., Luxemburg, Luxemburg
28. Mai 2015 Mezzanine IX Investors S.A., Luxemburg
18. Mai 2015 Die Syquant Capital, Paris, Frankreich